Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

(Foto: Dirk Augustin, Alzey)

Eines der wenigen künstlerischen Highlights des Corona-Jahres 2020 war die Produktion der CD "Mach, dass der Mai nie vergeht" mit dem Quartetto Primavera für das Label "Antes". Zu hören sind Originalkompositionen in der seltenen Besetzung für tiefe Frauenstimme, Blockflöte und Continuo. Preziosen der Barockmusik, darunter drei Ersteinspielungen von G. F. Händel, J. H. von Wilderer und R. Keiser, werden interpretiert von Regina Grönegreß, Ina Bartel (Flöten), Cornelia Gengenbach (Cembalo) und Dmitri Dichtiar (Barockcello). Das Erscheinen der CD steht unmittelbar bevor. Bezogen werden kann sie dann im Handel, bei allen gängigen Internet-Anbietern und bei Regina Grönegreß.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                     2019 erschien die CD "Psalms" mit Psalmvertonungen Karlsruher Komponisten in Koproduktion mit SWR 2 erschienen. Alle Werke sind Ersteinspielungen und wurden vom Musikwissenschaftler Joachim Draheim editiert. Regina Grönegreß ist hier gemeinsam u. a. mit Julia Sophie Wagner und Lothar Odinius zu hören. Die CD ist bei cpo verlegt und kann über jpc bestellt werden:https://www.jpc.de/jpcng/cpo/detail/-/art/friedrich-ernst-fesca-psalmen/hnum/6096016